Freitag, 4. März 2016

Bücherkauf *TAG*



Bücherkauf *TAG*

10 Fragen rund ums Thema BÜCHERKAUFEN


Ich bin neulich beim Stöbern durch verschiedene Blogs auf einen TAG gestoßen, zu dem mir spontan einige Antworten einfielen. Gesehen habe ich diesen TAG bei der lieben Alexandra vom Blog Weltenwanderer. Ich verfolge ihren Blog schon einige Zeit und da sie niemanden speziell getaggt hat, habe ich mich einfach mal angesprochen gefühlt und mir gedacht, heute gibt es für euch mal einpaar Kauf-Gewohnheiten von mir zu lesen. Heute hab ich aber auch beim Buchfresserchen diesen TAG schon entdeckt. Svenja stellt uns immer die Montagsfrage. Nun hat sie selbst mal diese 10 Fragen beantwortet. In beiden Fällen würde ich euch einen KLICK auf den Blog sehr empfehlen!!

Viel Spaß mit meinen zehn Antworten auf die zehn Fragen.



Frage 1: Wo kaufst du deine Bücher?

Als Blogger lernt man sehr schnell, dass es wahnsinnig wichtig ist, örtliche Buchhandlungen zu unterstützen, kleine Ketten oder Läden immer dem großen A***** vorzuziehen. Ich habe nix gegen A*****. Dort kaufe ich oft Technik, Haushaltswaren usw. Aber bei Büchern muss ich einfach auf andere Wege zurückgreifen.
Ich habe aber auch öfter schon direkt bei Verlagen bestellt. Auch das ist eine Form der Unterstützung. So unterstützt man Verlage direkt, Autoren direkt und bekommt nebenbei auch noch die Bücher bequem nachhause geliefert.
Die kleine Buchhandlung im Wohnort meiner Eltern, deren Verkäuferin ich schon seit der Kindergartenzeit kenne, weil meine Oma oft mit mir dort war, ist aber immer noch Anlaufpunkt Nummer 1. Allerdings hat sie selten meine Bücher vorrätig. Sie bestellt sie aber und innerhalb von einem Tag kann ich alles abholen.

Frage 2: Welches Genre kaufst du am meisten?

Thriller. Ich lese auch Andere und will nicht behaupten, dass ich nur Thriller mag und mein Horizont nicht weiter geht. Aber dennoch ist das das Genre, was in meinem Bücherregal zahlenmäßig überwiegt. Also auch am meisten von mir gekauft wurde.

Frage 3: Kaufst du eher E-Books, Taschenbücher oder gebundene Ausgaben?

Eher seltener E-Books. Obwohl ich seit einiger Zeit einen Reader habe. Aber bisher sind die Prints doch in der Mehrzahl.
Gebunden oder Taschenbuch? Also ich mag gebundene Bücher im Regal lieber. Wenn man mir also beides zur Auswahl stellt, dann nehm ich das.
Aber meist gibt es ja nur eine Variante. Dann nehm ich die, die zur Verfügung steht. 

Frage 4: Wo findest du neue Buchkandidaten?

Oh. Das ist ganz unterschiedlich. Manche Autoren kennt man schon persönlich. Oliver Kern zum Beispiel veröffentlicht 2016 zwei Bücher, auf die ich mich schon sehr freuen, weil ich total gespannt bin, wie die so werden. Thomas Thiemeyer hat vor kurzem BABYLON auf den Büchermarkt gebracht. Das liegt schon lesebereit da.
Oft lass ich mich auch von anderen Bloggern oder Booktubern motivieren. Da bekommt man so viele Tipps und Einschätzungen. INFERNALE ist so ein Buch, was ich schon so oft auf Blogs gesehen habe. Das MUSS ich bald lesen, weil mich das Thema wahnsinnig interessiert.
Es kommt aber auch vor, dass ich in einen THALIA reingehe, stöbere und dabei interessante Dinge finde, die ich so gar nicht auf dem Schirm hatte.

Frage 5: Nach welchen Kriterien entscheidest du dich für neues Lesematerial?

Nach der Stimmung und der Leselust. Ich lass mir eigentlich von Keinem sonst sagen, was ich lesen soll. Wenn ich auf ein bestimmtes Buch gerade keine Lust habe, dann leg ich es bei Seite. Es sei denn es ist ein Rezi-Exemplar, was man schon zugesagt hat. Dann würde ich wahrscheinlich auch mal weiterlesen, wenn ich gerade Lust auf einen Thriller hätte. Bisher musste ich mich da aber noch nie zwingen. Lesen ist ja ein Hobby. Von daher sollte man schon das lesen, was man gerade cool findet.

Frage 6: Wie viele Bücher kaufst du im Schnitt pro Jahr?

Oh je. Das weiß ich echt nicht. Da müsste ich jetzt eine Zahl raten. Es gibt Wochen, da kaufe ich kein Buch. Und dann gibt es Tage, da würde ich gern den halben Laden leer kaufen. Das ist wirklich völlig unterschiedlich.

Frage 7: Was würde dich dazu bringen, ein Buch sofort wieder aus der Hand zu legen?

Ein Klappentext, der mich null anspricht. Dann leg ich es meist wieder hin und schaue mir das Nächste an.

Wenn ich ein Buch aber lesen möchte, weil ich den Autor schon von anderen Büchern, von Lesungen oder der Buchmesse kenne, dann lese ich das Buch unabhängig vom Klappentext, weil ich neugierig bin.

Frage 8: Hast du einen Buchkauf schon mal stark bereut?

Nö. Höchstens einen Buch-Nicht-Kauf. Aber in diesem Fall bleibt mir ja die Möglichkeit, das Buch beim nächsten Mal dann erst recht mitzunehmen. Aber ich wüsste nicht, dass ich es mal bereut hätte, ein Buch zu kaufen.

Frage 9: Gibt es Bücher, die du mehrmals in verschiedenen Editionen kaufen würdest?

Ja. Ich habe schon manchmal Taschenbücher weiter verschenkt, wenn ich das Buch dann als Hardcover bekommen habe. Besonders, wenn ein anderer Teil der Reihe schon als Hardcover vorhanden war. Ich habe allerdings keine Bücher zwei Mal im Regal.

Frage 10: Lässt du dir gern Bücher schenken, die du dir vorher nicht ausgesucht hast?

Mittlerweile wissen Viele Leute, dass ich eine kleine Wunschliste bei Lovelybooks habe. Da sind aber wirklich nicht viele Bücher drauf. Ich habe auch schon Bücher bekommen, die ich nicht selbst ausgewählt habe, die mich aber trotzdem begeistern konnten. Meine Familie traut sich aber oft nicht, Bücher zu kaufen, weil sie nicht wissen, was ich schon habe. Dann bekomme ich einen Gutschein, für den ich mir dann selbst was suchen kann. Das ist nicht die schlechteste Lösung. Auch wenn man dann das Buch nach dem Schenken noch nicht direkt in der Hand halten kann.



So. Nun stehen hier die zehn Antworten und ich hoffe, es hat euch etwas Aufschluss darüber gegeben, wie wo und warum ich meine Bücher kaufe.

Ähnlich, wie Alexandra, möchte auch ich hier keine große Liste von getaggten Personen aufführen. Dennoch würde ich mich freuen, wenn ihr zahlreich mitmacht und mir in irgendeiner Form einen Link zu kommen lasst. Ich werde euch natürlich dann besuchen und meinen Kommentar dazu abgeben.

Heute ist Freitag. Ich hoffe, ihr genießt den und habt ein ganz tolles Wochenende.

Bis bald!!!

Kommentare:

  1. Hi Martin,

    danke für's Vorbeischauen bei mir und das Verlinken. :)

    Deine Antworten sind super interessant und gerade deine Antwort zu Frage 1 ist so vorbildlich, dass ich mich fast schlecht fühle - haha. Ich muss mich was Bücher betrifft A***** wirklich mal abwenden... ;D

    LG + schönes Wochenende

    Svenja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Svenja :)

      das ging ja schnell ^^

      DANKE :)

      A*** ist (wie schon gesagt) nichts Böses. Man kann dort schon bestellen. Nur mit Musik oder Büchern unterstütze ich lieber Andere. Und die kleinen Buchläden kann man nur fördern, wenn man bei denen auch bestellt oder einkauft.

      Schlecht fühlen musst du dich aber deswegen wirklich nicht. Es steht ja jedem frei, wie er das macht!

      VG und bis bald :)

      Martin

      Löschen
  2. Guten Morgen!

    Hey freut mich dass du mitgemacht hast :D
    Hihi, ja, das große A ... ist ja super, dass du einen Buchladen hast, bei mir ist einfach nix in der Nähe, was ich echt schade finde.

    Beim Reader geht es mir ähnlich, den hab ich auch schon länger, ist aber nicht viel drauf. Also schon, aber die Bücher überwieen definitiv die ebooks. Allerdings wird jetzt in den nächsten Wochen mehr auf dem REader gelesen, weil da einige ältere SuB Bücher warten, und davon sind viele Reihenanfänge die mich hoffentlich begeistern und dann werden die Fortsetzungen natürlich auch auf dem Reader gelesen :)

    Du hast noch nie einen Buchkauf bereut? Das find ich ja klasse! Ich hab doch ab und an mal ein Buch dabei, das mich nicht begeistern kann bzw. das ich sogar abbreche. Obwohl ich mittlerweile sehr wählerisch bin, ist doch immer wieder mal eins dabei.

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen :)

      Ja. Der Buchladen ist klein. Aber ich kann ja alles dort bestellen. Und wenn dann doch mal ein Buch vergriffen ist, kann ich immer noch Alternativen suchen. Oder dann in Leipzig/Dresden mal wieder schauen, wenn ich in die großen Läden gehen kann. Da könnte ich stundenlang drin sein. Bin es auch ^^

      Na klar hab ich auch schon Bücher gekauft, die nicht so mega waren. Aber bereut hab ich es deswegen nicht. Man kann ja nicht alles toll finden. Aber trotzdem bin ich da nicht böse, dass ich es gekauft habe. Meist kann man damit dann einem anderen Menschen noch eine Freude machen. Und das lohnt sich doch.

      Liebe Grüße
      Martin

      Löschen