Donnerstag, 7. April 2016

M.M.M. Adriana Popescu & Markus Heitz LBM2016 #4/6




Leipziger Buchmesse 2016 #4/6

Adriana Popescu & Markus Heitz


Am heutigen Donnerstag möchte ich euch natürlich auch nicht in die nächtliche Ruhe entlassen, ohne von zwei weiteren Begegnungen zu erzählen, die mir mein „Heimspiel“ zu einem Highlight im Bücherjahr 2016 gemacht haben.

Wenn ich mir die Paarungen für meine Begegnungswoche anschaue, könnte man auf den Gedanken kommen, ich habe da einen Cocktail mit zu starker Mischung genossen. Man könnte sich fragen, was die Stuttgarterin Adriana Popescu mit dem Homburger Markus Heitz gemeinsam hat. Ist es nur die Tatsache, dass sie mit gedruckten Buchstaben ein großes Publikum unterhalten? Oder steckt da noch mehr dahinter? Für mich ist es in erster Linie die Tatsache, dass es zwei Menschen sind, die eine ganz besondere Art haben. Es sind zwei Autoren, die auf den ersten Blick nicht viel gemeinsam haben und doch ist es gerade ihre Art und ihr Umgang mit den Lesern, die sie so beliebt machen. Ihre Art Geschichten zu erzählen. Bei ihr der frische und junge Stil, bei ihm die fantastischen Elemente, die einen sofort in andere Welten beamen. Und für mich persönlich haben sie gemeinsam, dass beide Autoren mit ziemlich vielen Büchern auf meiner Wunschliste oder meinem SUB stehen, ohne dass ich viel davon gelesen habe. In beiden Fällen wird es aber nicht mehr lange dauern. Denn über diese zwei Bücherweltenbürger spreche ich ziemlich viel mit anderen Bloggern. Da bin ich schon extrem neugierig. Ich freue mich also auf Zwerge, ich freue mich auf Paula und Lewis (mit „w“) und auf ganz tolle Stunden mit den Buchstaben aus den Federn meiner heutigen Messebegegnungen. 



Adriana Popescu muss man kennen, wenn man beim Bücher und Blubberstammtisch in Stuttgart dabei ist. Ich habe sie dort zwar noch nicht getroffen, aber sie ist da oft Thema, schließlich wohnt sie in Stuttgart, lebt Stuttgart und ist ein Teil dieser Stadt. Als ich in Frankfurt im Oktober durch Halle 3 gelaufen bin, habe ich einige Frauen gesehen und mittendrin stand sie. Das war direkt an meinem ersten Messetag. Und ich habe immer rumgetönt, dass ich immer die Leute anquatsche, wenn ich bekannte Gesichter sehe. Bei Adriana musste ich mir das dann natürlich selbst beweisen. Sofort war ihre offene und herzliche Art im Raum und ich wusste „Die Frau kannst du jederzeit ansprechen!“ Wir haben Fotos (normale) gemacht und sie gab mir ein Autogramm in mein Messe-Buch. Als ich sie einen Tag später wieder gesehen habe, wusste sie auch noch immer, wer ich bin. Also dachte ich mir, sie hat entweder ein gutes Namensgedächtnis oder ich habe einen (hoffentlich guten) Eindruck bei ihr hinterlassen.
Als ich in Leipzig dieses Jahr dann mit Anka und Maddy zum Treffen mit Adriana Popescu und Anne Freytag (am Heyne-Stand) gegangen bin, rief sie mir direkt zu „Maaaartinnnn … cool dich zu sehen!“ Der Eindruck war also wirklich ganz gut und ich hab mich natürlich mindestens genauso gefreut, sie wieder zu sehen. Wir haben wieder (normale) Fotos gemacht und ich habe die Unterschrift diesmal sowohl in mein Begegnungstagebuch, als auch in mein Exemplar von EIN SOMMER UND VIER TAGE bekommen. Die Motivation, ihr Jugendbuch nun endlich mal zu lesen, ist also sehr groß. Zumal bald schon das nächste auf den Markt kommt. Eine schöne Tradition, die es für Adriana, Anne und mich auch schon nach 2 Messen gibt, sind Achterbahnfotos. In Frankfurt war ich mir nicht ganz sicher, was die beiden da von mir wollten, aber ich habe einfach mal mitgemacht. So ist es bei mir immer. Erstmal jeden Quatsch mitmachen und hinterher überlegen, was es für Quatsch war! Hier neben dem Text seht ihr sowohl das Frankfurter-Achterbahn-Foto, sowie auch das Achterbahnfoto von Adriana und mir aus Leipzig. Für das Foto mit Frau Feytag müsst ihr bis zum dazugehörigen Tag warten. Dann wird es auch das zu sehen geben.
Ich habe mich, wie schon angesprochen, sehr über das Wiedersehen gefreut und bin mal gespannt, wann Adriana mal (wieder) in Stuttgart dabei ist.

 Markus Heitz ist Jemand, den ich schon Leipzig 2015 gesehen habe. Auch damals war ich kein großer Fan von Fantasybüchern. Aber zwischen zwei Lesungen hatte ich da Zeit und bin durch die Hallen gelaufen. Dabei habe ich mal hier geschaut und mal dort geschaut. Es ist großartig, wenn man, ohne Termine, einfach nur rumlaufen kann. Dabei sieht man so viel Neues. Er war einer dieser, für mich, Neuen. Ich habe gleich seine Art bewundert, wie er von seinen Geschichten erzählt. Außerdem sah er für mich auch direkt so aus, wie ich mir einen Fantasy-Autor vorgestellt hätte. Er machte einen total unangepassten Eindruck. Das war ein Mensch, den man sich einfach merken konnte und der einen irgendwie in seine Geschichte mitgenommen hat. Ich habe damals die Lesung angeschaut und wusste auch Tage danach noch, wie der Typ heißt. Natürlich wollte ich nun mal in Frankfurt genauer hinschauen. Schließlich habe ich hier dann auch schon meinen Blog gehabt und hätte sehr gern über ihn berichtet. Aber leider kam es nicht dazu, weil immer ein anderer Termin war, wenn Markus gerade irgendwo sein sollte. So musste dieses Treffen also vertagt werden. In Leipzig 2016 habe ich ihn dafür gleich 2 mal persönlich getroffen und weitere Male zumindest wieder irgendwo gesehen. Unsere erste Begegnung war auf dem Fantasy-Abend, der nun in den Begegnungsberichten schon 2 mal eine wichtige Rolle gespielt hat. Hier habe ich auch schon Bettina Belitz und Kay Meyer kennengelernt. Im Bereich der Bar habe ich dann auch Markus gefunden und von ihm einen tollen Spruch ins Begegnungstagebuch bekommen. Ein Foto haben wir natürlich auch gemeinsam gemacht. Er hat uns an diesem Abend sein Buch AERA – DIE RÜCKKEHR DER GÖTTER näher gebracht. Ob das ein Thema für mich sein kann, weiß ich noch nicht. Ich glaube, seine Zwerge könnten da eher Potential haben, mich in ihre Welt zu ziehen und für einige Stunden nicht wieder auftauchen zu lassen. Dennoch hat er deutlich gemacht, wie viel Spaß und Freude er am Schreiben hat, wie sehr er seinen Beruf als Autor genießt und wie gerne er sich mit seinen Lesern beschäftigt. Die Moderatoren haben ihn als „momentan erfolgreichsten Fantasyautoren Deutschlands“ angekündigt. Ich habe diesen Status nicht überprüft, fände ihn aber durchaus gerechtfertigt. Auch hier wäre ich nicht abgeneigt, mir mal eine ganze eigene Lesung dieses Autors anzusehen.






Zwei besondere Autoren, die so besonders sind, weil sie nicht mit dem Strom schwimmen, sondern das machen, was sie am besten können … Authentisch sein und ihre Leser auf ihre ganz eigene Art in andere Welten oder andere Länder zu entführen.

Wisst ihr welcher Tag morgen ist? Richtig. Morgen ist FREITAG. Und was macht man an einem Freitag? Man schreibt einen Begegnungsbericht über Frau Freytag. Was sonst? Anne Freytag hat 2016 ihr erstes Jugendbuch auf den Markt gebracht. Es ist kurz vor der Buchmesse offiziell erschienen und es trägt den tollen Titel MEIN BESTER LETZTER SOMMER. In diesem Buch arbeitet sie ein ernstes Thema auf und bringt es jugendlichen Lesern und junggebliebenen erwachsenen Lesern näher. Sie ist eine gute Freundin von Adriana Popescu und macht es durch ihre ehrliche, fröhliche und offene Art den Lesern einfach, sie zu mögen und neugierig auf ihre gedruckten Buchstaben zu sein.
Außerdem werde ich morgen über einen Mann berichten, ohne den die Bücherwelt nicht so psychisch kranke Menschen kennen würde. Er lässt Berlin regelmäßig von Psychopathen in Angst und Schrecken versetzen. Er geht mit Solchen auf Kreuzfahrt und schreckt auch nicht davor zurück, auf einer unbewohnten Berliner Insel eine wahre Blutschule zu eröffnen. Ich habe in Leipzig 15 Minuten mit ihm gesprochen, ein 10 minütiges Video gedreht und werde wahrscheinlich noch das ganze Jahr darüber schwärmen, wie toll es war, Sebastian Fitzek live und in Farbe neben mir sitzen zu haben. Für euch plaudere ich morgen schon etwas aus dem Nähkästchen und werde euch wissen lassen, wie es war, den „German-King-of-Thrill“ mit meinen (nicht nur drei) Fragen zu löchern.

Für heute wünsche ich euch noch einen schönen Abend und viel Spaß bei allem, was ihr noch anstellt.  

Infos & Links:



Kommentare:

  1. Hallo Martin,

    Adriana Popescu habe ich bisher noch nicht kennengelernt, aber Deine Erfahrung mit Markus Heitz kann ich nur bestätigen. Ich habe ihn zum ersten Mal bei einer Lesung in Olpe erlebt, wo er seinen Thriller vorstellte. Der gefiel mir sehr gut- und Markus Heitz hat mich nachhaltig beeindruckt. Seine Art, seine Ausstrahlung...ein faszinierender, sehr netter Mensch. Und ich bin nicht nur beim Thriller geblieben (verflixt, mir will der Titel nicht einfallen...), sondern habe mir auch noch "oneiros" gegönnt- kann ich Dir nur empfehlen! Ich bin froh, das ich ihn für mich entdeckt habe und sicher, das mich der ein oder andere Heitz in mein Regal einzieht. :-)

    Liebe Grüße

    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anja :)

      ja. Er ist schon ein cooler Typ. Ich habe auch schon einige Interviews von ihm bei Youtube gesehen. Das ist natürlich oft eine ganz andere Welt, die er beschreibt, als die die ich sonst lese. Aber neugierig bin ich trotzdem darauf, was in dieser Welt so auf mich wartet.

      Liebe Grüße
      Martin

      Löschen
  2. AAAAHHHHH!!!! Vorfreude auf morgen!!!
    Du hast wieder mal einen tollen Bericht geschrieben. Ich glaube, ich kann mich wirklich als Adriana Popescu Fan outen. Ich finde sie schreibt nicht nur wunderbare Geschichten (ja, ich gebe ja zu, dass ich bisher nur ein Buch von ihr gelesen habe) sondern macht auch geniale Videos, die ich immer wieder gerne schaue.
    Ich habe mal eine Anthologie gelesen, in der eine Kurzgeschichte von Markus Heitz abgedruckt war. Die fand ich auch echt spannend, glaube aber, dass seine Romane eher nicht so mein Fall sind.

    Ich bin gespannt, was du morgen von Anne Freytag berichten wirst. Und habe ich schon erwähnt, dass ich mich schon DIE GANZE WOCHE auf das Video mit Sebastian Fitzek freu? :-). Ja... ich hör ja schon auf :-)

    viele Grüße
    Emma

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Emma :)

      Vorfreude? Heute? Falls du dich auf das Interview freust, muss ich dich noch etwas vertrösten. Die "DREI FRAGEN AN - Zeit" ist immer der 15. Tag in jedem Monat. Aber heute ist schon mal einiges in Schriftform über Herrn Fitzek online gegangen. ;)

      Markus hat ziemlich aktuell auch wieder an einer Anthologie mitgearbeitet, in der er mit anderen bekannten Autoren Horrorgeschichten geschrieben hat:

      http://www.briefgestoeber.de/shop/anthologie/

      Vielleicht meintest du ja den ersten Teil davon... ?!

      Liebe Grüße
      Martin

      Löschen
  3. Hallo lieber Martin,

    Adrian konnte ich im letzten Jahr auf der LoveLetterConvention in Berlin kennenlernen. Na ja ich weiß seit dem wer sie ist, sie weiß aber nicht, wer ich denn bin. Sie hat dort gemeinsam mit Anne Freytag aus "Ewig und eins" gelesen. Das war der Hammer. Das Buch musste ich mir mitnehmen und beim Lesen, hatte ich die Stimmen der beiden im Ohr. Von Markus Heitz habe ich bisher noch kein Buch gelesen, war aber auf der LBM 16 bei einer Lesung von ihm. Wie er auf die Fragen seiner Fans eingegangen ist, fand ich großartig.
    Liebe Grüße Cindy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Cindy :)

      Adriana meinst du sicher :D Wollen wir sie mal nicht gleich vermännlichen :P

      Sie merkt sich die Gesichter schon ganz gut, die sie mal gesehen hat. Hast du eigentlich auch SnapChat? Dort ist sie auch sehr aktiv. Falls du mehr über sie und Molly erfahren möchtest, kannst du ihr dort ja folgen.

      Ja Markus beantwortet wirklich jede Frage und hat immer was zu erzählen. Das find ich auch großartig. Ich mag seine Art allgemein ganz gern. Er würde sich nie für etwas verbiegen lassen, sondern ist einfach, wie er ist. Das gilt allerdings für Adriana auch. Sie kommt mir auch nicht so vor, als ob sie sich in eine Schublade schieben lässt, die ihr nicht gefällt.

      VLG
      Martin

      Löschen
    2. Guten Morgen Martin,

      what, ich habe Adrian statt Adriana geschrieben, dass tut mir sehr leid. Auch noch mal ein sorry an Adriana falls sie das liest. ;) Mein Mann heißt Adrian und da hat er sich doch glatt in mein Unterbewusstsein geschlichen. Wenn das mal keine Liebe ist. :D

      Hab einen schönen Samstag und liebe Grüße Cindy

      Löschen
    3. Hi :)

      Adriana wird dir das sicher nicht übel nehmen. :D Sie kann sicher nachvollziehen, dass man seinen Mann liebt und das auch in Kommentaren nicht verbergen möchte :P

      Dir auch noch einen tollen Restsamstag :)

      VG
      Martin

      Löschen
  4. Lieber Martin,
    wie du siehst, verbringe ich gerade wieder ordentlich Stöber- und Schmökerzeit auf deinem Blog. Was du über Adriana schreibst, ist ja echt herrlich-süß. Ich mag sie auch sehr und stimme dir in allen Punkten zu.
    Markus Heitz hat mich bei unserer allerersten Begegnung auch mächtig beeindruckt. Er hat einen großartigen Humor, kann toll erzählen und ist zudem mega sympathisch. Nach einer Lesung saß ich mal u.a. mit ihm, Daniel Holbe und Günther Keil zusammen. Diesen Abend werde ich nie vergessen. Obwohl ich hundemüde war, habe ich den Gesprächen mit großen Augen und Ohren gelauscht. Markus Heitz kann man stundenlang zuhören!
    Danke für diese schönen Messe-Momente!
    Liebe Grüße
    Anka

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Anka :)

    du bist immer herzlich willkommen hier. Ich freu mich immer, wenn du bei mir stöberst.

    Adriana ist schon ne tolle Bücherwelt-Bewohnerin. Ich hoffe ja, dass sie bald mal beim Stammtisch dabei ist und wir bisschen mehr Zeit haben.

    Das kann ich mir vorstellen, dass das eine tolle Runde war. Daniel Holbe stelle ich mir aber auch interessant vor. Der hat sicher auch immer viel zu berichten. Vielleicht kommt er ja auch mal (wieder) beim Stammtisch vorbei.

    Dir auch vielen Dank für viele tolle Messe-Momente. Hat mich sehr gefreut, bei deinen Terminen auch dabei zu sein. Das war doch ein perfekter Jahrestag.

    Ich fand auch die Auslänge der Tage immer cool. Fantasylesung, Stammtisch mal in Leipzig, gemeinsam essen,... Es war in der Messezeit kein Tag dabei, den wir nicht voll ausgenutzt haben. Das war echt toll.

    Liebe Grüße
    Martin

    AntwortenLöschen